Wiener Büromarkt News

Studie: Büroqualität wichtiger als Gehalt

(zitiert aus immoflash vom 7.12.2016, Gerhard Rodler)

Bei der Aus­wahl des Ar­beit­ge­bers spielt die Ar­beits­platz-Qua­li­tät eine grö­ße­re Rol­le als die Höhe des Ge­halts. Das zei­gen die Er­geb­nis­se ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven For­sa-Um­fra­ge un­ter rund 500 Bü­ro­be­schäf­tig­ten im Auf­trag der HIH Real Es­ta­te (HIH). Die Mehr­heit (62 Pro­zent) der Be­frag­ten gab an, sie kön­ne sich vor­stel­len, bei der Job­su­che eine Stel­le mit ei­nem at­trak­tiv aus­ge­stat­te­ten Ar­beits­platz ei­nem an­de­ren An­ge­bot vor­zu­zie­hen, bei dem zwar die Be­zah­lung bes­ser, die Qua­li­tät des Wir­kor­tes aber we­ni­ger an­spre­chend wäre. 91 Pro­zent be­wer­te­ten die­sen Fak­tor als sehr wich­tig bzw. wich­tig. Und 68 Pro­zent der Be­frag­ten nimmt an, dass die­ser Fak­tor in­ner­halb der kom­men­den Jah­re wich­ti­ger wird. Drei Vier­tel der Be­frag­ten legt gro­ßen Wert auf eine gute Er­reich­bar­keit des Ar­beits­plat­zes mit dem Auto und ge­nü­gend Stell­plät­ze (76 Pro­zent). Fast eben­so vie­len ist eine kur­ze Dis­tan­zen zu öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln sehr wich­tig bzw. wich­tig (68 Pro­zent). Eben­falls von ho­her Be­deu­tung sind für die Hälf­te der Be­frag­ten gute Ein­kaufs- und Ver­sor­gungs­mög­lich­kei­ten im Ar­beits­um­feld. Im­mer­hin fast je­der Zwei­te be­grüßt eine Um­welt­freund­lich­keit des Bü­ro­ge­bäu­des: 44 Pro­zent der Be­frag­ten le­gen hier­auf sehr gro­ßen bzw. gro­ßen Wert und 63 Pro­zent er­war­ten eine stei­gen­de Re­le­vanz in Zu­kunft.

Das Ein­zel­bü­ro hat da­ge­gen als Sta­tus­sym­bol ge­ra­de für die jün­ge­re Ge­ne­ra­ti­on eine er­heb­lich ge­rin­ge­re Re­le­vanz. Nur etwa je­dem Drit­ten (35 Pro­zent) ist ein Ein­zel­bü­ro sehr wich­tig bzw. wich­tig, bei den Jün­ge­ren un­ter 35 Jah­ren sind es mit 28 Pro­zent so­gar noch we­ni­ger.

0